.... um aus der Initiative mehr und mehr eine Bewegung entstehen zu lassen, um über den „Austausch über Würde“ in die „Aktion in Würde“ zu kommen.

Wie könnte das praktisch aussehen?

In 2019 soll es drei „konzertierte Aktionszeiträume“ möglichst vieler Würdekompass-Gruppengeben, um das Thema „Würde“ über die bestehenden Gruppen in die jeweilige Region zu tragen. Wenn nur 50% der Menschen aus unserem Verteiler mitmachen würden, würde dies mdst. 7.500 neue Interessierte bedeuten. Um nicht konzeptionell oder mit zu hohen Erwartungen zu agieren, kommt es auf die gelebte Würde jedes einzelnen selbst an. Über das Prinzip der Schwarmintelligenz, auf der Basis eines gemeinsamen strategischen Vorgehens, wird Öffentlichkeit erreicht, Würde erlebbar und die Gruppen vor Ort gestärkt.

Mit dem Motto „Gemeinsam Würde stärken“ stellen wir als Initiative Aufkleber und ggf. weitere Unterstützung zur Verfügung, wollen die Aktionen über die sozialen Medien posten und über die verschiedenenPressekanäle streuen.

Was wollen wir tun?

1.      Aktionswoche im März 2019 (11.03.-17.03.2019) – jeder Beteiligte kommt mitmdst. einer öffentlichen Person (Verband, Politik, Unternehmer, Kunst, Kultur) in den persönlichen Würdedialog. Dieser abonniert den Newsletter der Initiative, um auf dem Laufenden zu bleiben. Es geht im Dialog um Zuhören,Fragen stellen, nicht missionieren oder von etwas überzeugen. Allein verstehen, was er oder sie braucht um in seinen Taten (noch) würdevoller agieren zukönnen. Dies dann schreibst du uns in fünf Sätzen und wir tragen das dann in eine größere Öffentlichkeit – mit welcher Aktion kann jede Gruppe entscheiden wie und ob sie mitmachen möchte und wenn ja mit was.

2.      Aktionswoche im Juni 2019 (24.06-30.06.2019) du erstellst einen Pressevertreter und sendest uns die genauen Kontaktdaten aus deiner Region. Entweder berichtet dieser über die Initiative oder das Buch von Gerald bzw. die Aktivitäten der Würdekompassgruppe oder wir senden eine Presseinfo an die Kontaktdaten. Den Artikel oder Beitrag sendest du an uns per Mail und wir werden diesen dann veröffentlichen. Auch hier ist es sinnvoll eine konkrete Aktion aus der Gruppe heraus zum Thema zu machen.

3.      Aktionswoche September 2019 – in dieser Woche binden wir alles zusammen. Wir zeigen unsere Würde wieder durch eine gemeinsame spezielle Tat oder Zeit. Entweder veranstalten gezielt eine ko-kreative Veranstaltung, einen Flashmop, zeigen Straßenkunst, verschenken Blumen an alte Menschen, hören Menschen zu, gehen in Gespräche mit Obdachlosen oder oder. Das liegt auch wieder im Konzept der Gruppen. Diese organisiert diese Aktion und bindet öffentliche Personen sowie die Pressekontakte ein. Wir versuchen überregional Radio und Fernsehen etc. einzubinden.

Anfang 2020 dann überlegen wir uns wieder gemeinsam wie wir uns dann in 2020 wirkungsvoll weiter aufstellen, um der Würde immer mehr Raum im Leben vieler schaffen können.

Was benötigt wird

Wir freuen uns über die Bereitschaft einer Mitwirkung, eine Vielzahl an Beteiligung an den Aktionswochen. Auch sind wir für die Vermittlung von Kontakten dankbar, die uns als Initiative (und damit auch den regionalen Gruppen) für die nötigen Investitionen (Sachkosten, Aufwände, Videos, Raumkosten, Webdesign, Druck- und Gestaltungskosten etc.) auch finanziell unterstützen könnten – ich kümmere mich gerne darum.

Daher, danke für deine Rückmeldung dazu bitte bis 05.02.2019 an info@wuerdekompass.de

Ansprechpartner

Ansprechpartner/IN

unterstützen

Kontakt
Zurück

Sie möchten bei der Planung und Umsetzung dieses Projekts dabei sein?

Wir sind eine kleine gemeinnützige Initiative und somit auf viele helfende Hände angewiesen. Wenn auch Sie eine helfende Hand verleihen können, melden Sie sich bei uns!

Projekt unterstützen