Foto von 
Mathias Jensen

Sich einer Würdekompass-Gruppe anschließen

Die Würdekompass-Gruppen befinden sich gegenwärtig noch im Aufbau. Gruppengründungen sind in Krefeld, in Düsseldorf und in Mönchengladbach in Vorbereitung. Sobald die ersten arbeitsfähigen Würdekompass-Gruppen entstanden sind, werden sie hier vorgestellt und in die Würdekompass-Übersichtskarte eingefügt. Mehr dazu unter „Würdekompass-Gruppen“

Weitere Informationen: info@wuerdekompass.de

Eine eigene Würdekompass-Gruppe gründen

Hier ist eine Möglichkeit des Vorgehens dargestellt. Wer Interesse daran hat, als Initiator eine Würdekompass-Gruppe in seiner Kommune zu gründen, kann sich direkt mit uns in Verbindung setzen.

  1. Ein Initiator möchte einen Würdekompass initiieren.
  2. Gemeinsam mit dem Team des Würdekompass werden die einzelnen Schritte besprochen.
  3. Zu Anfang wird geklärt auf welchem Wege die Interessierten in der Region von den Würdekompass-Gruppen erfahren sollen.
  4. In einem Kreis von Interessierten kommt es zu einem ersten – bei Bedarf durch die Akademie begleiteten – Würdekompass-Treffen zur Absprache und Austausch von Erfahrungen und Möglichkeiten.
  5. Die Interessierten begegnen danach einander regelmäßig in „Würdekompass-Treffen“, um sich gegenseitig kennenzulernen, zu stärken und zu vertrauen.
  6. Die Beteiligten überlegen nach einer bestimmten Zeit gemeinsam, wie sie (gemeinsam) entdeckter "Unwürdigkeit" in bestimmten Lebensbereichen oder Einrichtungen Ihres Lebensraumes zu mehr Würde führen können.
  7. Auch als Gruppe bemühen sich die Mitglieder darum, dass die menschliche Würde in einer bestimmten Region wieder bewusster gelebt wird. 
  8. Durch aktives „Tun“ versuchen sie, das Bewusstsein für würdevolles Verhalten vor Ort und im konkreten Zusammenleben zu stärken.
  9. Regelmässig werden die Aktivitäten mit dem Würdekompass der Akademie für Potenzialentfaltung ausgetauscht, um gemeinsam die Wirkkraft zu erhöhen.

Weitere Informationen: info@wuerdekompass.de

Interessante Vorschläge und Ideen einbringen

Wer Interesse hat in seiner Region den Aufbau einer Würdekompass-Bewegung vorzubereiten, die Zusammenarbeit mit anderen Gruppen und Initiativen mit ähnlichen Anliegen voranzu bringen oder in regionale Projekte zu investieren ist herzlich eingeladen. Regionale Würdekompass-Gruppen sprühen vor Ideen, um sich in dem eigenen Umfeld zu engagieren. Viele Projekte benötigen daher auch begrenzte Unterstützung, um in der heutigen Zeit wirksam werden zu können. Sei es nun für die konkreten extern begleitenden Schritte, um aus einer Idee ein Projekt zu entwickeln, die Mitbewohner über eine qualifizierte Öffentlichkeitsarbeit einzubeziehen, über einmalige Spenden eine Grundlagenfinanzierung zu bekommen oder auch für operative Aufgaben eine dauerhaften Aktivität zu generieren.

Weitere Informationen: info@wuerdekompass.de

Würdekompass-Gruppen für Themenfelder mit (über)regionaler Bedeutung aufbauen oder unterstützen

Die Initiative "Würdekompass" der Akademie ist bestrebt das Thema der Würde nicht als Strohfeuer aufzusetzen, sondern langfristig auszugestalten. Hierzu bedarf es sowohl einzelner Leuchtturmprojekte, die über die Akademie projektiert und umgesetzt werden, gezielte Kampagnen zum Thema "Würde" auszugestalten.

Weitere Informationen: info@wuerdekompass.de

Multiplikator werden

Sie haben Interesse die Anliegen der Initiative in die Öffentlichkeit zu tragen, beispielsweise als Botschafter, als Journalist oder als Blogger... Uns hilft es auch, wenn Sie Ihre Begeisterung weitertragen und uns darüber informieren, damit wir den Kreis der aktiven Mitglieder unserer Gruppen erweitern können.

Weitere Informationen: info@wuerdekompass.de

Partner werden

Sie möchten mit Ihrem Unternehmen die Initiative als Partner bereichern. In welcher Form wir zusammenkommen können, können Sie in einem persönlichen Gespräch mit dem Team des Würdekompass klären. Möglich ist beispielsweise ein gezieltes Sponsoring eines Projekts, eine konkrete Zusammenarbeit oder eine langfristige Kooperation. Wir freuen uns auf ein Gespräch.

Weitere Informationen: info@wuerdekompass.de

Zeitspender sein

Sie möchte sich nicht unbedingt dauerhaft binden oder engagieren, doch reizt es Sie für ein Projekt oder eine bestimmte Zeit Ihre Kompetenzen in die Initiative einzubringen. Auch würden Sie ggf. einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin für eine begrenzte Zeit freistellen, damit diese sich für den Würdekompass engagieren kann. Es gibt gerade im Aufbau der Initiative eine Vielzahl von konkreten Aufgaben, die wir nach Ihrem Interesse abstimmen können.

Weitere Informationen: info@wuerdekompass.de

Schaubild

Haben Sie Fragen, Ideen oder Anmerkungen?

Melden Sie sich bei uns!

Kontakt