Ich werde meine Energie der Initiative Würdekompass, meiner Würdegruppe widmen, weil ich mir ein anderes Miteinander wünsche: Indem Menschen die volle Verantwortung für ihr (Er)Leben übernehmen. Gemeinschaften, die sich unterstützen und nähren in einer gelebten Fehler- und Trauerkultur, in denen gelacht und geweint wird, in denen Fehler als fehlende Elemente zur Vervollkommnung der Leben verstanden werden. Bewertungen wie richtig/ falsch, schuldig/ unschuldig und gut/ böse wurden durch achtsame würdevolle Beobachtungen ersetzt.

Zurück zur Würdekompass-Seite

Unser Anliegen ist es, das zutiefst Menschliche in uns wieder zu entdecken und einander zu helfen, es füreinander zu bewahren. Dies ist zu unserer wichtigsten Aufgabe im 21. Jahrhundert geworden. In Würde Sterben zu dürfen, ist ein verständlicher Wunsch. Wir wollen hingegen mit verschiedenen Begegnungen, Aktivitäten und Projekten dazu beitragen und schon zu Lebzeiten einander einladen, ermutigen und inspirieren, in Würde zu leben. Wir freuen uns auf dich.

Wege, sich zu engagieren

Wir sind eine kleine gemeinnützige Initiative und somit auf viele helfende Hände angewiesen. Von der eigenen Mitarbeit über Partnerschaften und finanzieller Unterstützung.

Engagieren